Vorheriger Vorschlag

keine Leihmutterschaft

Bei der Leihmutterschaft wird die finanzielle Notlage der Leihmutter ausgenützt. Sie wird zur Gebärmaschine degradiert. Das Kind wird zur Ware. Es kennt seine Wurzeln nicht. Wie soll es ein Urvertrauen entwickeln?

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Risiken werden ausgeblendet

Eine Leihmutterschaft, ob altruistisch oder kommerziell, beinhaltet viele Risiken. Die erforderliche Eizellenspende ist ein operativer Eingriff.

weiterlesen

Schutz für Leihmütter weltweit durch legale Leihmütterschaft

Wenn es eine Möglichkeit gibt, wird sie auch genutzt werden.
Prohibition hat auch schon in der Vergangenheit nicht den gewünscheten Effekt gehabt, sondern nur die Illegalität befördert. Bei der Leihmutterschaft werden kinderlose Paare womöglich in ihrer Leihmütter in Ländern beauftragen, in denen diesen kein ausreichender Schutz gewährt wird. Aus diesem Grund ist es sinnvoll die altruistische Leihmutterschaft zu erlauben

Kommentare

Das Argument des Beitragenden ist wie bei vielen anderen Themen auch. Aber man kann doch nicht etwas Unmenschliches dadurch rechtfertigen, dass man es kontrollierter durchführt. Es geht doch darum, ob die Leihmutterschaft nicht generell geächtet werden sollte. Dies könnten die EU und auch UN tun, genauso wie bei der Kinderarbeit oder der Ausbeutung von Menschen auf alle mögliche Weise.

Jeder Fortschritt in der Menschlichkeit hat immer erst mit guten Beispielen in einzelnen Ländern angefangen,
und danach hat sich das menschlich bessere Verhalten oft erst im Laufe der Jahrzehnte oder Jahrhunderte weltweit verbreitet (z. B. Demokratie mit Gewaltenteilung anstatt Monarchie mit Machtmissbrauch des Monarchen,
Verbot der Beschneidung von Frauen u. a.).