Vorheriger Vorschlag

Ist Ei- und Samenspende denn wirklich zu vergleichen?

Es geht nicht um die Invasivität der Entnahme. Das ist zu ertragen, wie viele Frauen für die IVF ihre eigene Eizellentnahme überstanden haben.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Samenzellspende kann mit Eizellenspende NICHT verglichen werden

Eine Samenzellenspende ist im Vergleich zur Eizellenspende weder mit einem körperlichen Eingriff, noch dessen Risiken vergleichbar. Für eine erfolgreiche Eizellenspende braucht es eine medikamentöse Vorbehandlung und eine Operation.

weiterlesen

Ja, sie sollte erlaubt werden.

1) Deutschland möchte ein technologisch modernes Land sein, Innovationen werden in vielfältigen Bereichen gefördert und gefordert. Im Bereich der Reproduktionsmedizin hinkt es aber aufgrund restriktiver Gesetzgebung anderen Ländern hinterher. 2) Unsere Gesellschaft ist nicht mehr die des 20. Jahrhunderts, sondern sollte und muss sich auch den neuen Entwicklungen stellen, die wenn nicht hier dann in anderen Ländern stattfinden. 3) Samen- und Eizellspende können beide verantwortungsvoll umgesetzt werden und viele Menschen mit unerfülltem Kinderwunsch glücklich machen. Wenn dies weiterhin nur im Ausland möglich ist, dann bleibt es ein Weg für die wenigen mit genügend finanziellen und weiteren Ressourcen. 4) Ein Kinderwunsch und auch der Wunsch, selbst ein Kind auszutragen, sind absolut grundlegende menschliche Bedürfnisse. Wenn die medizinische Möglichkeit besteht, dies zu realisieren, ohne dem Kind dadurch zu schaden (wieviele Menschen bekommen ein, obwohl dies nicht ihr sehnlichster Wunsch ist?), dann sollten wir diese tolle Chance nutzen. 5) Es ist unsinnig, Samenspende zu erlauben, Eizellspende aber nicht.