Vorheriger Vorschlag

Keine Versuche an Babys!

Mit dem heutigen Wissen kann man viel, aber nicht alles ist richtig. Es ist absurd zu behaupten, dass erst durch Geburt ein Mensch entsteht.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Reproduktionsmedizin

Das Problem greift viel früher, aus moralischer Sicht dürfte es keine künstlich erzeugten Embryonen geben. Dies sind Wesen, die alle Anlagen zum Menschsein haben und damit ein Recht auf Leben. Auch wir Lebenden waren mal " Zellhaufen" .

weiterlesen

Forschung zu welchem Zweck?

Die Forschung mit Embryonen, welche ansonsten absterben würden, kann auf den ersten Blick positive Erkenntnisse bei der Behandlung von Unfruchtbarkeit liefern.
Die Gefahr besteht jedoch darin, dass bei der Verwendung menschlicher Embryonen zur Forschung von erblich bedingten Krankheiten vermehrt Selektion von Embryonen sowohl in vitro als auch in vivo betrieben wird. Dies widerspricht meinen Verständnis von einer allgemeinen Menschenwürde. Jeder Mensch hat das gleiche Recht zu leben. Uns steht es nicht zu, zu beurteilen, welches Kind leben darf.